Sie sind:
Privatkunde

Deutschland

Silo- und Maschinentechnik Kombi
star_border

Die Ideale Kombi - Produkt und Silo- / Maschinentechnik

Wir zeigen Ihnen anhand nachfolgender Tabellen, welche Materialien mit welcher Silo- und Maschinentechnik optimal zu verarbeiten sind.

Um Ihnen den Überblick zu erleichtern, sind die Tabellen in folgende Rubriken eingeteilt:

  • Das Baumit-Produktprogramm aufgeschlüsselt nach den einzelnen Systembereichen

  • Grundausstattung der jeweiligen Maschine

  • Alle Mischwendel und Schneckenmäntel, die zum Einsatz kommen

  • Förderweiten von Nassmörtel

  • Förderweiten von Trockenmörtel

  • Allgemeine Grundvoraussetzungen, wie z. B. Wasser- und Stromanschlüsse

Gipsmaschinenputze

Baumit 2000, Glätt 17 L, Filz 18, Filz 19, Filz G/F 15
(Diese Materialien werden NICHT mit SSP oder SKP ausgeliefert.)


Technik / Maschine

Siloförderanlage (SFA) Druckförderanlage (z.B. F100 M-tec, PFT)

Freifallförderanlage (M-tec, PFT) Berger mit 140er Kompressor

Verputzmaschine (M3, M6, M300, G4, G5, MP25)


Ausstattung

Schneckenmantel

D 6-3 oder vergleichbar
Mischwelle

Standard
Trockenförderschnecke

Standard
Schlauchdurchmesser
40 mm innen
42 – 45 mm innen
25 mm innen


Schläuche anfahren


mit Wasser füllen und wieder entleeren


Förderweite
90 – 100 m
70 – 80 m
30 m ZA 25 m


Förderdruck
1,6 – 1,8 bar
1,6 – 2,0 bar


Hinweise
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen und eventuell 38er Schläuche verwenden

Voraussetzungen


Wasseranschluss


3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
Stromanschluss
400 V, 20 A Cekonstecker 16 A / 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
Anfahren
zuerst Luft öffnen und dann Kugelhahn langsam bis zum Förderdruck öffnen

Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen

Klima Maschinenputze

Klima KP 36 W, Klima KP 37, Klima KP 35, Klima RK 38, KlimaSpeed, KlimaLeicht


Technik / Maschine

Siloförderanlage (SFA) Druckförderanlage (z.B. F100 M-tec, PFT)

Freifallförderanlage (M-tec, PFT) Berger mit 140er Kompressor

Verputzmaschine (M3, M6, M300, G4, G5, MP25)


Verputzmaschine M-tec Duomix

Mischer und Pumpe (D20, HM, SwingL)

Ausstattung

Schneckenmantel

D 6-3 oder vergleichbar
D 6-3 oder vergleichbar
D 6-3
Mischwelle

Standard
Standard
Standard
 
Trockenförderschnecke

Standard
Standard
Standard

Schlauchdurchmesser
40 mm innen
42 – 45 mm innen
25 mm innen
25 mm innen
25 mm innen


Schläuche anfahren


mit Wasser füllen und wieder entleeren
mit Wasser füllen und wieder entleeren
mit Wasser füllen und wieder entleeren


Förderweite
70 – 80 m
60 – 70 m
20 – 30 m
20 – 30 m
20 m


Förderdruck
1,0 – 1,8 bar
1,2 – 2,0 bar




Hinweise
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen und eventuell 38er Schläuche verwenden



Voraussetzungen


Wasseranschluss


3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
Stromanschluss
400 V, 20 A Cekonstecker 16 A / 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A

Anfahren
zuerst Luft öffnen und dann Kugelhahn langsam bis zum Förderdruck öffnen

Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
zuerst Konsistenz an der D 20 einstellen

Kalkzementmaschinenputze / Leichtputze

Materialien: MPI 30 Speed, MPI 25, MPH 50 Speed, MP 69, MP 69 Speed, LL 66 Plus, SL 67, SL 67 Speed, FL 68/Speed, KZP 65, HSP 60, ZP 62, LS 62, MPS 60 Speed
(Achtung: KZP 65 wird NICHT mit SSP ausgeliefert.)


Technik / Maschine

Siloförderanlage (SFA) Druckförderanlage (z.B. F100 M-tec, PFT)

Freifallförderanlage (M-tec, PFT) Berger mit 140er Kompressor

Verputzmaschine (M3, M6, M300, G4, G5, MP25)


Verputzmaschine M-tec Duomix

Mischer und Pumpe (D20, HM, SwingL)

Ausstattung

Schneckenmantel

D 6-3 oder vergleichbar
D 6-3 oder vergleichbar
D 6-3
Mischwelle

Standard
Standard
Standard
 
Trockenförderschnecke

Standard
Standard
Standard

Schlauchdurchmesser
40 mm innen
42 – 45 mm innen
25 mm innen
25 mm innen
35 mm und 25 mm innen


Schläuche anfahren


mit Wasser füllen und wieder entleeren
mit Wasser füllen und wieder entleeren
mit Wasser füllen und wieder entleeren


Förderweite
70 – 80 m
60 – 70 m
20 – 30 m
20 – 30 m
20 m


Förderdruck
1,0 – 1,8 bar
1,2 – 2,0 bar




Sonderzubehör






Hinweise
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen und eventuell 38er Schläuche verwenden



Voraussetzungen


Wasseranschluss


3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
Stromanschluss
400 V, 20 A Cekonstecker 16 A / 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 16 A Cekon- oder 230 V Schukostecker an D20 400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
Anfahren
zuerst Luft öffnen und dann Kugelhahn langsam bis zum Förderdruck öffnen

Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
zuerst Konsistenz an der D 20 einstellen

Feinkörnige Sanierprodukte

Sanierprodukte: multiContact MC 55 W, multiFine RK 70 N, Multi 5, HM 50, Trass KP 01, Sanova SP White/Grey, Sanova HydroReg White/HS
(Achtung: Oben genannte Sanierprodukte NICHT standardmäßig lose im Silo verfügbar.)


Technik / Maschine

Siloförderanlage (SFA) Druckförderanlage (z.B. F100 M-tec, PFT)

Freifallförderanlage (M-tec, PFT) Berger mit 140er Kompressor

Verputzmaschine (M3, M6, M300, G4, G5, MP25)


Verputzmaschine M-tec Duomix

Mischer und Pumpe (D20, HM, SwingL)

Ausstattung

Schneckenmantel

D 6-3 oder vergleichbar
D 6-3 oder vergleichbar
D 6-3
Mischwelle

Standard
Standard
Standard
 
Trockenförderschnecke

Standard
Standard
Standard

Schlauchdurchmesser
40 mm innen
42 – 45 mm innen
25 mm innen
25 mm innen
35 mm und 25 mm innen


Schläuche anfahren


mit Wasser füllen und wieder entleeren
mit Wasser füllen und wieder entleeren
mit Wasser füllen und wieder entleeren


Förderweite
70 – 80 m
60 – 70 m
20 – 30 m
20 – 30 m
20 m


Förderdruck
1,0 – 1,8 bar
1,2 – 2,0 bar




Sonderzubehör






Hinweise
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen und eventuell 38er Schläuche verwenden



Voraussetzungen


Wasseranschluss


3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
Stromanschluss
400 V, 20 A Cekonstecker 16 A / 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A

Anfahren
zuerst Luft öffnen und dann Kugelhahn langsam bis zum Förderdruck öffnen

Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
zuerst Konsistenz an der D 20 einstellen

Grobkörnige Sanierprodukte

Materialien: Multi 61, VS 60, SanonaPre, SanovaPor, Sanova Grano, SanovaBar, Trass KP 04, Klima RK 39
(Diese Materialien werden NUR in SFA zur Trockenförderung ausgeliefert.)


Technik / Maschine

Siloförderanlage (SFA) Druckförderanlage (z.B. F100 M-tec, PFT)

Freifallförderanlage (M-tec, PFT) Berger mit 140er Kompressor

Verputzmaschine (M3, M6, M300, G4, G5, MP25)


Verputzmaschine M-tec Duomix

Mischer und Pumpe (D20, HM, SwingL)

Pumpen in Verbindung mit Silo und SDM 20/40 (P60/S5/ZP3)

Ausstattung

Schneckenmantel

D4 (spannbar) oder gebrauchter Schneckenmantel D 6-3 Twister mit glattem MantelD4 (spannbar) oder gebrauchter Schneckenmantel D 6-3 Twister mit glattem MantelD4 (spannbar) oder gebrauchter Schneckenmantel D 6-3 Twister mit glattem Mantel

Mischwelle

Standard
Standard
Standard
 
Standard
Trockenförderschnecke

Standard
Standard
Standard

Standard
Schlauchdurchmesser
40 mm innen
42 – 45 mm innen
35 und 25 mm innen35 und 25 mm innen
35 mm und 25 mm innen
50 und 35 mm innen


Schläuche anfahren


mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren


Förderweite
70 – 80 m
60 – 70 m
20 m20 m
20 m
60 – 80 m


Förderdruck
1,0 – 1,8 bar
1,2 – 2,0 bar





Hinweise
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen und eventuell 38er Schläuche verwenden




Voraussetzungen


Wasseranschluss


3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
Stromanschluss
400 V, 20 A Cekonstecker 16 A / 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 16 A Cekon- oder 230 V Schukostecker an D20
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 20 A Cekonstecker16 A 400 V, 25 A Cekonstecker
32 A
Anfahren
zuerst Luft öffnen und dann Kugelhahn langsam bis zum Förderdruck öffnen
Füllzeit ganz kurz (2 – 3 Sek.) einstellen
Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
zuerst Konsistenz an der D 20 einstellen
zuerst Konsistenz an SDM 20/40 einstellen

Dämmputz mit EPS

DämmPutz DP 85


Technik / Maschine

Verputzmaschine (M3, M6, M300, G4, G5, MP25)

Ausstattung

SchneckenmantelD 7-2,5 mit Zapfen D 6-3 (wenig Leistung)
MischwelleDämmputzwelle
Trockenförderschnecke
Standard
Schlauchdurchmesser
35 und 25 mm innen


Schläuche anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren


Förderweite
20 - 30 m


Förderdruck


Sonderzubehör
Großer Nachmischer


Hinweise

Voraussetzungen


Wasseranschluss
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
Stromanschluss
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
Anfahren

Mineralische Dämmputze

NHL Thermo und ThermoPutz


Technik / Maschine

Verputzmaschine (M3, M6, M300, G4, G5, MP25)

Verputzmaschine M-tec Duomix, M330

Ausstattung

SchneckenmantelD 6-3; Twister (wenn mgl. Original PFT)

Achtung: nicht spannbare verwenden
D 6-3; Twister (wenn mgl. Original PFT)

Achtung: nicht spannbare verwenden
MischwelleDämmputzwelleDämmputzwelle
Trockenförderschnecke
Standard
70er Steigung
Schlauchdurchmesser
35 und 25 mm innen25 mm innen


Schläuche anfahren
mit Wasser füllen und entleeren - Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche füllen: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahrenmit Wasser füllen und entleeren - Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche füllen: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren


Förderweite
20 - 30 m20 - 30 m


Förderdruck



SonderzubehörKEINE DämmputzausstattungKEINE Dämmputzausstattung


Hinweise


Voraussetzungen


Wasseranschluss
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
Stromanschluss
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
Anfahren


Klebe- und Armierungsmörtel

DC 56, KBM, KBM-FIX, StarContact Speed


Technik / Maschine

Siloförderanlage (SFA) Druckförderanlage (z.B. F100 M-tec, PFT)

Freifallförderanlage (M-tec, PFT) Berger mit 140er Kompressor

Verputzmaschine (M3, M6, M300, G4, G5, MP25)


Verputzmaschine M-tec Duomix

Mischer und Pumpe (D20, HM, SwingL)

Ausstattung

Schneckenmantel

D 6-3 oder vergleichbarD 6-3 oder vergleichbar D 6-3
Mischwelle

Standard
Standard
Standard
 
Trockenförderschnecke

Standard
Standard
Standard

Schlauchdurchmesser
40 mm innen
42 – 45 mm innen
25 mm innen25 mm innen


Schläuche anfahren


mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren


Förderweite
70 – 80 m
60 – 70 m
20 - 30 m20 - 30 m
20 m


Förderdruck
1,0 – 1,8 bar
1,2 – 2,0 bar




Sonderzubehör






Hinweise
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen
bei großen Förderweiten Schläuche (girlandenartig) hochlegen und eventuell 38er Schläuche verwenden



Voraussetzungen


Wasseranschluss


3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
Stromanschluss
400 V, 20 A Cekonstecker 16 A / 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 16 A Cekon- oder 230 V Schukostecker an D20
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
Anfahren
zuerst Luft öffnen und dann Kugelhahn langsam bis zum Förderdruck öffnen

Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
zuerst Konsistenz an der D 20 einstellen

Dünnschichtige Edelputze

Klima EST 007/01/1,5, EST 02/03, MRP 02/03, SEP 01/02/03, EFP 01, Fascina SEP 02/03


Technik / Maschine

Verputzmaschine (M3, M6, M300, G4, G5, MP25)

Verputzmaschine M-tec Duomix, M330

Verputzmaschine
(D20, HM, SwingL)

Ausstattung

SchneckenmantelD 6-3 eventuell Mantel D 4 mit halber Leistung D 6-3 eventuell Mantel D 4 mit halber Leistung B Mantel
Mischwelle


 
Trockenförderschnecke
Standard
Standard
Standard

Schlauchdurchmesser
25 mm innen25 mm innen25 mm innen


Schläuche anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren


Förderweite
20 - 30 m20 - 30 m
20 - 30 m


Förderdruck




Hinweise



Voraussetzungen


Wasseranschluss
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
Stromanschluss
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 16 A Cekon- oder 230 V Schukostecker an D20
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
Anfahren
Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
zuerst Konsistenz an der D 20 einstellen

Edelputz Kratzputz

KRP Jura 02 - 04


Technik / Maschine

Verputzmaschine (M3, M6, M300, G4, G5, MP25)

Verputzmaschine M-tec Duomix, M330

Ausstattung

SchneckenmantelD4 spannbar oder D 6 gebraucht D4 spannbar oder D 6 gebrauchtg
MischwelleStandardStandard
Trockenförderschnecke
Standard
Standard
Schlauchdurchmesser
 35 und 25 mm innen  35 und 25 mm innen


Schläuche anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren
mit Wasser füllen und entleeren – Kalkschlämme in Mischrohr und Schläuche: jeden Schlauch einzeln ohne Spritzgerät anfahren


Förderweite
20 - 30 m20 - 30 m


Förderdruck



Hinweise


Voraussetzungen


Wasseranschluss
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
3/4″ Schlauch mit Geka 4 bar Wasserdruck
Stromanschluss
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
400 V, 25 A Cekonstecker 32 A
Anfahren
Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen
Konsistenz mit kurzem Schlauch (1,5 m) einstellen

Weitere Themen zu Silo- und Maschinentechnik


Silos und Maschinentechnik

Silos und am Silo befestigte Maschinentechnik für zeitgemäße Baustellen.

Mehr

Störfälle

Schritt für Schritt Erklärung der Störfälle an den Maschinen.

Mehr

Silo-Nachbestellung leicht gemacht

Überprüfen Sie Silofüllstände einfach und schnell.

Mehr