Sie sind:
Privatkunde

Deutschland

Menü

clear
Sanova - Mauerwerksanierung - Sockelschäden
star_border

Mauerwerksanierung

Sockelschäden

Standard Überarbeitungsvariante

Vorher

Hier handelt es sich um geringfügige Schäden im Sockelbereich. Die Ursache ist lediglich eine fehlende Abdichtung des Sockelputzes. Feuchteränder und kleinere Abplatzungen sind die Folge. Aus diesem Grund sind hier keine tiefgreifenden Saniermaßnahmen notwendig. Eine Standardsockelputzausführung reicht aus.

Nachher

Sanierung Schritt für Schritt

Variante bei Schädigung des Unter- und Oberputzes im Sockelbereich

Variante bei alleiniger Schädigung des Oberputzes im Sockelbereich

Untergrundvorbehandlung

1 VorspritzMörtel VS 60, teil- bis volldeckend

Feuchteschutz

4 DichtungsSchlämme DS 26 Flex, 1-2 mm
5 Oberputz mit integriertem Feuchteschutz aus multiSockel Base 520, 7 mm

Baumit Fassadenfarben

6 Anstrich z.B. StarColor oder SilikatColor

Untergrundvorbehandlung

1 MultiPrimer

Unterputz

3 Ggf. Armierungsputzlage aus HaftMörtel HM 50 und Armierungsgewebe StarTex Fein

Oberputz

2 Austausch der Oberputzlage gegen HaftMörtel HM 50 oder Haft- und Schweißputz HSP 60, 3 mm
3 Ggf. Armierungsputzlage aus HaftMörtel HM 50 und Armierungsgewebe StarTex Fein

Feuchteschutz

4 DichtungsSchlämme DS 26 Flex, 1-2 mm
5 Ggf. Grundierung mit PremiumPrimer DG 27
6 Oberputz mit integriertem Feuchteschutz aus multiSockel Base 520, 7 mm

Baumit Fassadenfarben

7 Anstrich z.B. StarColor oder SilikatColor

Sanierung mit Sperrputz

Vorher

Unterhalb der Geländeoberfl äche soll kein Sanierputz-WTA eingesetzt werden. Hier bieten sich Sperrputze an, die aufgrund ihres dichten Aufbaus und der starken Wasserabweisung das Mauerwerk vor anstehender Feuchte schützen. Aus diesem Grund werden sie im innerstädtischen Bereich auch als Sockelputz verwendet, um Schäden durch Streusalze zu minimieren. Wegen der hohen Festigkeit von Sperrputzen können Sie nicht auf weichen Untergründen, wie z. B. Tuffstein, aufgebracht werden. Diese Putze stellen keine Bauwerksabdichtung nach DIN 18533 dar, so dass hier u. U. noch begleitende Maßnahmen notwendig sind.

Nachher

Sanierung Schritt für Schritt

Erdberührter Bereich und Sockel

Untergrundvorbehandlung

1 SanovaPrimer

Bei geringfügig saugendem Untergrund

2 Haftlage aus SanovaBar, 8 – 10 mm
3 Unterputz aus SanovaBar, 10 mm
4 Oberputz aus SanovaBar, 5 mm oder HaftMörtel HM 50 oder Haft- und Schweißputz HSP 60, 3 mm

Feuchteschutz

5 DichtungsSchlämme DS 26 Flex, 1-2 mm

Bei normal saugendem Untergrund

6 Unterputz aus SanovaBar, 15 mm
7 Oberputz aus SanovaBar, 5 mm

Baumit Fassadenfarben

6 Anstrich z.B. StarColor oder SilikatColor

Fragen und Kontakt

Sie haben Fragen zu den Baumit Produkten oder dem Thema "Mauerwerksanierung". Sie suchen nach einem Handwerker oder Baustoffhändler zum Kauf der Produkte. Nehmen Sie Kontakt auf.

Sanova-Welt


Fassadensanierung / Revitalisierung

Der Anstrich blättert ab oder ist verwittert, der Oberputz hat feine Risse oder bröselt ab oder der Putz liegt hohl.

Mehr

Mauerwerksanierung / Renovierung

Feuchtes, salzhaltiges Mauerwerk stellt besondere Ansprüche an Sanierung und Pflege. Denn Feuchtigkeit und Salze sind ständig aktiv.

Mehr

Historische Sanierung

Historische und denkmalgeschützte Gebäude sind einzigartig, Zeugen einer vergangenen Epoche. Sie verdienen daher eine besondere Behandlung.

Mehr

Multi-Produkte

Unsere Multi-Produkte zeichnen sich durch eine ganze Reihe von Vorteilen aus, die sie zu wahren Allroundern auf der Baustelle machen.

Mehr