Sie sind:
Privatkunde

Deutschland

Menü

clear
star_border

Mineralwolle-Fassade

  • Diffusionsoffen
  • Nichtbrennbar
  • Wärme- und schalldämmend

Sicherheit geht vor

Für Hochhäuser (Gebäude über 22 m Höhe) oder für Einrichtungen mit viel Personenverkehr gelten besondere Bauvorschriften bezüglich des baulichen und vorbeugenden Brandschutzes. So dürfen zur Dämmung solcher Fassaden nur nichtbrennbare Materialien der Euroklasse A eingesetzt werden. Aber auch bei brandgefährdeten Gebäuden, wie z. B. bei Holzhäusern, empfi ehlt sich ein Dämmmaterial mit besonderen Brandschutzeigenschaften.

Mineralwolle-Dämmsysteme sind nichtbrennbare und wirtschaftliche Dämmsysteme. Herzstück sind Mineralwolle-Dämmplatten der Euroklasse A1 nach EN 13501-1, d. h. sie enthalten keinerlei brennbare Bestandteile. Die Platten bestehen aus Steinfasern, die mit Harzen zu einer Platte verbunden wurden. Die Systeme überzeugen durch beste bauphysikalische Eigenschaften sowie Schallschutz (Ausnahme MineralwolleLamellen) und bieten alle Möglichkeiten für eine individuelle, vielfältige Fassadengestaltung. Außerdem lassen diese Systeme Wasserdampf durch und verbessern so spürbar das Wohnklima.
Bei Verwendung von Mineralwolle-Lamellen auf tragfähigen, neuen Untergründen ist in der Regel keine Verdübelung erforderlich (bitte Windlastnorm DIN EN 1991-1-4 beachten!).

Umweltsiegel

Dem Dämmsystem Mineralwolle wird mit dem Umweltsiegel „Blauer Engel“ bescheinigt, hohe Anforderungen an den Umweltschutz zu erfüllen. Im geprüften System sind die Baumit MineralTherm-Dämmplatten enthalten sowie die gängigen Kleber und Unterputze, z. B. ProContact DC 56 und StarContact KBM-FIX. Oberputze wie z. B. Fascina SEP, SilikatTop ohne Filmschutz und viele weitere Produkte ergänzen das System.


Komponenten Mineralwolle-Fassade

Der blaue Engel - Weitere ausgezeichneten Produkte

Ähnliche Inhalte