Sie sind:
Privatkunde
star_border

Jury Board

13 Jurymitglieder beurteilen die eingereichten Projekte. Alle Gewinner werden bei der Live-Veranstaltung in Valencia, Spanien, im Mai 2020 vorgestellt.


Mauro Bravo is the chairman of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Mauro Bravo

Spanien, Vorsitzender

Mauro Bravo (Santiago de Chile, 1973) leitet zusammen mit Marina del Mármol das Architekturbüro in MARMOLBRAVO. Beide sind Mitbegründer von Estudio UNTERCIO (2006-2015) und Estudio MARMOLBRAVO (seit 2015). Bravo ist ein lizenzierter Architekt und Mitglied der Offiziellen Architektenkammer von Madrid (COAM), deren Arbeit mit acht ERSTEN PREISEN in der Kategorie des kollektiven Wohnungsbaus ausgezeichnet wurde. Eines der von seinem Studio gebauten Projekte, Vallecas47, wurde auch mit dem Preis Asprima 2013 und Life Challenge 66 für die beste europäische Fassade des Jahres 2014 ausgezeichnet. 
Bevor er sein Architekturstudium an der ETSAM Universidad Politécnica (Madrid, 2005) abschloss, erwarb Bravo auch einen BA in Bildender Kunst an der Schule der Schönen Künste, Universidad Complutense (Madrid, 1996). Nach der Verteidigung seines Forschungsprojekts in der Abteilung für grafische Ideologie an der ETSAM erhielt Bravo 2011 sein Diplom in Höheren Studien. Er hat als Professor für Innenarchitektur für das IED in Madrid gearbeitet. Bravo bildete sich auch an der TU Delft (Niederlande, 2000-01) und am Politecnico di Milano (Mailand, 1995-96) weiter.



Richard Černý 

Tschechische Republik

Ing. arch. Richard Černý (geboren 1974). 1992 - 1999 Studium an der VUT (Technische Hochschule) Brünn - Hochschule für Architektur, 1999 - 2000 LOHNVERBAND (CHICAGO,USA)

Wettbewerbe, Ehrenpreise: 
1997 Fasanerie der Prager Burg, Prag, 1997 Skandinavien
Zentrum, Prag, 2002 Rekonstruktion des Unteren Platzes in Opava und des Masaryk-Platzes in Opava, 2004 Neuer Personenbahnhof in Brno, 2008 Einkaufszentrum PLAZA Liberec.

Bedeutende Realisierungen:
2006 CENTRUM CHODOV - Einkaufszentrum, Prag, 2007 Wohnkomplex PANORAMA in Liberec, 2008 FORUM Liberec, 2012 Residenz LIBEREC, 2016 Berghotel Kralovka in Janov nad Nisou, 2018 Residenz Masarykova in Liberec.

Samuel Delmas is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Samuel Delmas 

Frankreich

Samuel Delmas wurde 1977 in Aurillac, Frankreich, geboren und studierte Architektur an der ENSA Montpellier und an der Universität von Quebec (Kanada). Nach seinem Abschluss im Jahr 2001 ließ er sich in Paris nieder, wo er als Projektleiter in mehreren renommierten französischen Architekturbüros arbeitete. Im Jahr 2003 gründete er im Alter von nur 26 Jahren sein eigenes Büro, in dem derzeit 23 Personen beschäftigt sind.
Seine Arbeit wird regelmäßig bemerkt und ausgestellt, sowohl in Frankreich als auch international. Nachdem er die Nominierung für die "40 unter 40" im Wettbewerb "Europe's Emerging Young Architects" 2012 gewonnen hatte, gewann er 2016 den größten französischen Preis "l'Équerre d'Argent". Außerdem war er 2012 dreifacher Preisträger des "prix du public d'architecture contemporaine". Er war an zahlreichen parallelen Aktivitäten beteiligt: Er lehrte Architektur an der ENSA Montpellier (2004/2010), war gewähltes Mitglied des "Ordre des Architectes Ile-de-France" (2007/2013) und Vizepräsident des "Maison de l'Architecture Ile-de-France" (2010/2013).
Das Ziel seiner Arbeit ist es, in allen seinen Projekten Gefühl, Sensibilität und Großzügigkeit zu vermitteln, durch Räume und Materialität.

Bogdan Dziedzic is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Bogdan Dziedzic

Polen

Absolvent der Fakultät für Architektur der Technischen Universität Krakau (1990), Doktor der technischen Wissenschaften (1998) und Mitglied der Architektenkammer und der Ingenieurkammer in Polen. Langjähriger Forscher an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität Krakau - Institut für Bauplanung (1990-2019). Organisator von Architekturwettbewerben für Studenten "Haus meiner Träume".
Berufserfahrung sammelte er während Praktika in Architekturbüros in Frankreich und Deutschland sowie bei der Arbeit an einzelnen Projekten in Polen und im Ausland.  Seit 1994 betreibt er sein eigenes Designstudio. Zu seinen Entwurfsleistungen gehören eine Reihe von öffentlichen Gebäuden, Industrieanlagen sowie Mehr- und Einfamilienhäuser. Derzeit ist er Gerichtssachverständiger für Architektur und Bauwesen und Berater bei vielen Architekturprojekten.

Bogdan Dziedzic is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Mathias Haack

Deutschland

Mathias Haack studierte Architektur an der Fachhochschule München und der Hochschule für Künste in Bremen. Zwischen den beiden unabhängigen Studien erhielt er ein Stipendium des CIEE, des Council on International Educational Exchange, für seine Erfahrungen bei Cesar Pelli & Associates in New Haven, Connecticut, USA.
Während und nach seiner Ausbildung arbeitete er in Büros wie Prof. Werner Fauser, Otto Steidle & Partner und beendete seine Tätigkeit als Projektleiter im Büro von Arata Isozaki in Berlin. Zusammen mit Heike Haack Lauerbach gründete er 1995 das Architekturbüro in Berlin und später in der Nähe von Karlsruhe in Deutschland. Nach seiner pädagogischen Tätigkeit in Münster und Berlin lehrte er an der Fachhochschule in Darmstadt.

Photo: Mateja Jordovič Potočnik, Lenka Kavčič is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Lenka Kavčič

Slowenien

Lenka Kavčič ist Architektin, Mentorin, Dozentin und Verfechterin von Qualitätsarchitektur. Sie hat sich auf innovative Ansätze für räumliche Interventionen spezialisiert und setzt sich für eine höhere Wohnkultur ein.
Sie gründete das Institut aFRONT, das den Tag der offenen Tür in Slowenien (Open House Slovenia, OHS) organisiert. In den letzten zehn Jahren war OHS das größte Architekturfestival in Slowenien, das den wichtigsten Online-Führer für zeitgenössische slowenische Architektur bietet. Das OHS-Festival hat die höchste Architekturauszeichnung des Landes erhalten - die Plečnik Medaille.
Lenka Kavčič erhielt denselben Preis auch für das Projekt "Playful Architecture", das Kindern Architektur näher bringen soll, und die Goldmedaille der BIO 16 - Biennale für Industriedesign.
Ihre Mission ist es, ein höheres Niveau der Raumkultur und der architektonischen Standards zu erreichen, da sie fest davon überzeugt ist, dass der Raum den Menschen gewidmet werden sollte und dass wir nur durch Zusammenarbeit bessere Räume für unsere Zukunft erhalten und schaffen können.

Verena Mörkl is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Verena Mörkl

Österreich

Verena Moerkl studierte Architektur an der Tech. Universität Wien und an der ETSA Barcelona. Im Jahr 2003 gründete sie zusammen mit Christoph Moerkl SUPERBLOCK. Im selben Jahr erhielten sie das Schütte Lihotzky-Stipendium für ihr Studium Kat. E (Mitwohnbau in der Gründerzeit). Seit 2011/2013 ist Verena Lehrbeauftragte am Institut für Stadtplanung der Technischen Universität Wien. Seit 2016 ist sie als ordentliches Mitglied des Architekturbeirats für geförderten Wohnungsbau der Stadt Wien tätig. Seit 2012 ist SUPERBLOCK einer der Auftragnehmer der "Gebietsbetreuung Stadterneuerung".
SUPERBLOCK arbeitet vor allem im Bereich des geförderten Wohnbaus und der Stadtplanung und hat verschiedene Design- und Städtebauwettbewerbe in Österreich und Deutschland gewonnen.

Verena Mörkl is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Sebastian Nagy

Slowakei

Sebastian Nagy wurde 1980 geboren, er kommt aus Nitra. Er studierte Architektur an der Slowakischen Technischen Universität in Bratislava, aber seine Arbeiten sind stark von seinen Studien an der Königlichen Technischen Hochschule in Stockholm, Schweden, und am Berlage-Institut in Rotterdam beeinflusst.
Bis heute hat er nur wenige bemerkenswerte Entwürfe geschaffen und Projekte umgesetzt. Er war der Gewinner des internationalen Designwettbewerbs Robustness Concrete Design Competition (Schweden). Seine realisierten Projekte sind z.B.: Wohnhaus TRIANGOLO (Nitra), Haus OTIO (Drážovce) und Villa ATRIO (Bratislava). Sebastian Nagy war Preisträger des renommierten Dušan Jurkovič Preises für das Design des Wohnhauses TRIANGOLO (2008), er wurde mit dem CE.ZA.AR Public Award für das Design des Hauses OTIO (2011) ausgezeichnet und er war zweimal für den Mies van der Rohe Preis TRIANGOLO (2009), OTIO (2013) nominiert.

Verena Mörkl is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Sergejs Ņikiforovs 

Lettland

Abschluss der Technischen Universität Riga 1979. Seit 1992 Mitbegründer und Partner der in Riga ansässigen Firma NAMS architects. Als Leiter eines Teams hat er verschiedene Arten von Projekten in ganz Lettland entwickelt, darunter - Renovierung der Räumlichkeiten der Bank von Lettland in Riga, 2002-2003, Bau der Neuapostolischen Kirche in Riga, 2000-2004, Jugla Retail Centre in Riga, Lettland, 2001-2002, Lettgallia Students Corporation House in Riga, 2001-2006, Wohnanlage Bisumuiza in Riga, 2005-2019, Feuerwache in Cesis, Lettland, 2011-2014, Freie Waldorfschule und Sportanlagen in Adazi, Lettland, 2008-2016 und andere.
Erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben - als Mitglied eines kreativen Teams, u.a. - Wohngebiet in Liepaja, Lettland, 1985, Renovierung des Gebäudes der Lettischen Staatsverwaltung in Riga, 1994, Erholungsgebiet Lejastiezumi, Lettland, 1999, Wohngebiet Mezaparks in Riga, Lettland, 2006, Aussichtsturm auf dem Gipfel des Gaizins - höchster Gipfel Lettlands, 2012. Er ist Mitglied des Rates der Lettischen Architektenkammer.

Nevzat Sayın is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Nevzat Sayın

Türkei

Nevzat Sayın wurde 1954 in Hatay geboren. Er schloss 1978 sein Studium an der Fakultät für Schöne Künste, Fachbereich Architektur, an der Universität Ege ab, wo er sein Masterstudium über den sozialen Wohnungsbau fortsetzte. Bis 1984 setzte er seine post-akademische Ausbildung im Rahmen einer Meister-Lehrlings-Beziehung fort, und nach 1986 unternahm er Reisen, um sein Wissen und sein Verhalten zu erweitern. Seitdem hat er weiterhin Architektur praktiziert und mit verschiedenen Büros zusammengearbeitet.
Er wurde für Architekturpreise sowohl in der Türkei als auch im Ausland nominiert und hat diese auch erhalten. Im Jahr 2004 Düşler Düşünceler İşler [Träume, Gedanken, Werke] und 2015 wurde ein Buch über ein Gebäude veröffentlicht. Zusätzlich zu seiner Arbeit an der NSMH unterrichtet er weiterhin an verschiedenen Architekturschulen in der Türkei. Er ist Gründungsmitglied und Dozent des MArch-Programms für architektonisches Design an der Bilgi Universität. Sommerschulen, Konferenzen, Jurys und Workshops für Architekturstudenten bilden einen wichtigen Teil seines Engagements in der Architekturausbildung. Zu seinen Werken gehören auch Texte, Interviews, Ausstellungen und Publikationen über Architektur.

Verena Mörkl is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Svetoslav Stanislavov

Bulgarien

Absolvent der Fakultät für Architektur der UACEG in Sofia, Bulgarien, im Jahr 2003. Seine Diplomarbeit wird von der Union der Architekten in Bulgarien als beste Abschlussarbeit in der Sektion Wohnungsarchitektur ausgezeichnet. Im selben Jahr beginnt Svetoslav Stanislavov seine berufliche Laufbahn als Partnerarchitekt in einem führenden Architekturbüro in Varna. Im Jahr 2012 gründet er sein eigenes Architekturbüro - STARH.
Seitdem hat ihn seine feste Überzeugung, qualitativ hochwertiges Design und Ästhetik zu etablieren, zu lokaler und internationaler Anerkennung geführt. STARH ist Preisträger in den Bereichen Architektur MasterPrize (ehemals APP), Architizer A+ Award, IDA Design Awards, A Design Awards, BigSEE. Im Jahr 2018 wurde er von ArchDaily für das Gebäude des Jahres nominiert.

Ante Vrban is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Ante Vrban

Kroatien

Er studierte in Zagreb an der Fakultät für Architektur und begann im Alter von 19 Jahren zu arbeiten. Heute hat er mit über 300 entwickelten Luxusprojekten rund um den Globus bewiesen, dass er ein höchst beständiger, international preisgekrönter Architekt ist. Im Jahr 2020 ist er der Hauptarchitekt des kroatischen Pavillons auf der Expo Dubai, zusammen mit mehreren anderen Luxusprojekten in den nächsten zwei Jahren, die in seinem Terminplan im Voraus gebucht sind.
Seine Projekte sind dafür bekannt, dass sie eine "AV-Atmosphäre" haben, die sich auf das Licht und die Reflexionen in Verbindung mit der Natur und der Umgebung bezieht. Er ist auf globaler Ebene sehr stark in die natürlichen alternativen Energiequellen, Sonne, Wind, ... eingebunden, die er in seine Projekte einbezieht. Sein Motto ist immer: "Wir müssen eins sein mit der Natur und uns der Klimaveränderungen auf unserem Planeten bewusst sein".

Adrian-Emilian Zerva is a jury member of the Baumit LifeChallenge in Valencia awarding the most beautiful facades of Europe.

Adrian-Emilian Zerva

Romänien

Universität für Architektur und Städtebau "ION MINCU", Bukarest, Master-Lizenz für Architektur und Stadtplanung und Diplomabschluss.
 
Berufserfahrung :
- 2016 Mitglied der Jury - Bienale der Architektur - UAR - Wohnbau
- 2018 Kuratorin der Architektur-Biennale UAR - Wohnen
- 2019 Mitglied der Jury Jährlicher Wettbewerb Architektur OAR Bukarest
- 2019 Mitglied der Jury für die Expomondial Dubai 2020 - Rumänische Teilnahme
- Co-Autor von über 50 realisierten Projekten, darunter Gebäude für Büros, Handel, Einfamilienhäuser
- Mitglied der UAR-Delegation in einem großen URBAN-Zentrum zur Wiederbelebung in Helsinki, Finnland, Griechenland und den Niederlanden.

Ähnliche Inhalte